Reisebegleiterin.com

Registrierung der Hochzeit zwischen einer Thai und einem Ausländer

Selbstverständlich muss eine Hochzeit auch in Thailand offiziell registriert werden – ähnlich wie bei uns beim Standesamt. Hierzu geht man – entweder am eigentlichen Tag der Hochzeit oder aber kurz davor oder danach – zum zuständigen Amt (Amphur).

Da die Eintragung der Hochzeit doch einige Zeit in Anspruch nimmt und viele Dokumente zu übersetzen, beglaubigen und später zu unterzeichnen sind, sollte man über das Einschalten einer professionellen Agentur oder eines Anwaltes nachdenken. Hier eine Übersicht der notwendigen Schritte (diese können aber je nach Gemeinde auch abweichen):

  1. Bestätigung der Heiratsfähigkeit bei der Botschaft einreichen. Dieses „Ehefähigkeitszeugnis“ erhält man beim Standesamt der Gemeinde, in der man gemeldet ist bzw. zuletzt gemeldet war. Zur Erlangung der Bescheinigung wiederum, müssen Personalausweis oder Reisepass, Meldebescheinigung bzw. Abmeldung und die Geburtsurkunde vorgelegt werden.
  2. Falls zutreffend, eine Bestätigung der Scheidung (rechtskräftiges Scheidungsurteil) vorhalten.
  3. Eine Übersetzung des/der Dokumente/s anfertigen lassen (vereidigter Übersetzer).
  4. Den Reisepass bereithalten und Kopien aller Seiten machen.
  5. Zum Thailändischen Außenministerium in Chaeng Wattana gehen und die Dokumente bestätigen lassen, sowie die Konsularbescheinigung der Botschaft einreichen.
  6. Zum örtlichen „Amphur“ (so etwas wie das Standesamt) gehen und alle Unterlagen vorlegen, um die Hochzeit registrieren zu lassen.
  7. Nach dem Eintrag der Hochzeit in das Hochzeitsregister erneut zum vorgenannten Ministerium gehen und dort nochmal die Hochzeit offiziell dokumentieren lassen.
  8. Zuletzt zur eigenen Botschaft gehen und die Hochzeit anzeigen.

Unterlagen der Thai-Partnerin

Die thailändische Partnerin muss auch einige Voraussetzungen erfüllen und Nachweise erbringen. Nach § 1448 ff des thailändischen Zivil- und Handelsgesetzbuches muss sie mindestens 20 Jahre alt sein, voll geschäftsfähig und keine verwandtschaftlichen Beziehungen zum Verlobten haben. Sollte sie bereits vorher einmal verheiratet gewesen sein, ist eine Wartezeit von mindestens 310 Tagen nach Auflösung der früheren Ehe zu berücksichtigen. Dies gilt auch bei Tod des früheren Ehepartners.

Zudem müssen folgende Unterlagen zusammengestellt werden:

  • ein Auszug des Hausregisters bzw. der Meldebescheinigung des Bezirksamtes
  • eine Ledigkeits-/ Familienstandsbescheinigung (nicht älter als 6 Monate) des Bezirksamtes des Wohnortes
  • eine Ledigkeits-/ Familienstandsbescheinigung (nicht älter als 6 Monate) des Zentralregisteramts Bangkok
  • bei Vorehen: Heiratsurkunde bzw. Auszug aus dem Heiratsregister, Scheidungsurkunde, Auszug aus dem Scheidungsregister der früheren Ehe und (bei gerichtlichen Scheidungen) Scheidungsurteil und Rechtskraftvermerk, bei durch Vereinbarung aufgelösten Ehen („Privatscheidung“ nach thailändischem Recht) Scheidungsprotokoll und ggf. Anerkennung dieser Scheidung für den deutschen Rechtsbereich durch die zuständige deutsche Landesjustizverwaltung (s. gesondertes Merkblatt) bzw. im Falle der Auflösung der Ehe durch Tod die Sterbeurkunde des früheren Ehegatten.

Weitere Infos

Sind Trauzeugen anwesend, so müssen diese das Paar kennen oder besser noch mit einem der Eheschließenden verwandt sein. Zudem müssen sie Thai sprechen können. Wenn einer der Partner nicht ausreichend Thai spricht, muss ein Dolmetscher bei der Eheschließung anwesend sein.

Bevor diese Urkunden dem Antrag auf Erteilung des Ehefähigkeitszeugnisses beigefügt werden können, müssen sie in die deutsche Sprache übersetzt und in der Regel von der Botschaft mit einem Legalisations- bzw. Echtheitsvermerk versehen worden sein. Hierzu müssen Sie einen in Deutschland vereidigten Übersetzer bestellen.

Anerkennung der in Thailand geschlossenen Ehe in Deutschland

Die thailändische Heiratsurkunde und das -protokoll lässt man am besten in Thailand von einem vereidigten Dolmetscher übersetzen und von der Botschaft legalisieren. Auf diese Weise sollte es bei der Anmeldung der Ehe beim Heimatstandesamt später in Deutschland keine Probleme geben.

Registrierung der Hochzeit zwischen einer Thai und einem Ausländer Registrierung der Hochzeit zwischen einer Thai und einem AusländerWeitere, ausführliche Informationen findest du auf der Seite der Deutschen Botschaft in Thailand unter: https://bangkok.diplo.de/th-de/service/eheschliessungen/1604034

Kommentar hinterlassen



Gutschein abstauben

Abonniere unseren Newsletter und erhalte umgehend einen Gutschein im Wert von 20€.