Reisebegleiterin.com

Der Valentinstag in Thailand

Der Valentinstag ist in Thailand einer der beliebtesten Feiertage – auch wenn es gar kein offizieller Feiertag ist und erst in den letzten Jahren an wirklicher Bedeutung gewonnen hat. Thais lieben bunte Dekoration und Geschenke. Wen wundert es da, dass die ganze Stadt und selbstverständlich insbesondere die vielen Einkaufszentren mit roten und rosa Herzen geschmückt sind.

Liebespaare beschenken sich mit Blumen, Herzballons und anderen kleinen und großen Geschenken. Auch Kollegen und Freunde werden dabei gerne bedacht.

Man kann auch auf andere Art seine Liebe ausdrücken

Aber Liebe schenken kann auch ganz anderes aussehen. In dem stark vom Buddhismus geprägten Thailand ist das Geben, das Opferbringen oder das Erbringen von Unterstützung gegenüber Hilfsbedürftigen so oder so eine Selbstverständlichkeit. Der Tag der Liebe wird daher besonders gerne genutzt, um etwas Gutes zu tun und seine Liebe zu zeigen. Man kann daher in ausgesuchten Waisenhäusern, aber auch Elefantencamps oder anderen wohltätigen Institutionen mithelfen. Natürlich kann man auch in einen der vielen Tempel gehen und dort eine Spende hinterlassen oder sich auf andere Art nützlich machen. Informiere dich am besten rechtzeitig, damit du auch das richtige für dich findest.

Außergewöhnliches und Kurioses im gesamten Land

Unterwasserhochzeit in Trang

In der Provinz Trang kann man am Valentinstag unter Wasser heiraten. Allerdings muss man sich darauf einstellen, dass viele Hundert andere Paare den gleichen Wunsch haben und es eher an eine Massenhochzeit grenzt, als an eine individuelle Einzelhochzeit.

Teenager werden zur Enthaltsamkeit aufgerufen

Die Regierung nutzte in vergangenen Jahren den Valentinstag, um Teenager dazu aufzurufen, enthaltsam zu sein. Junge Liebespaare sollen gerne einen schönen Abend miteinander verbringen, aber keinen Sex haben.

Bangkoks Blumenmarkt

Wie in Deutschland (wo man den Valentinstag ja auch als den „höchsten Feiertag der Blumenhändler“ bezeichnet) werden auch in Thailand an diesem Tag Millionen von Rosen und anderen Blumen verschenkt. Besuch doch an dem Tag einmal den schönen Blumenmarkt Bangkoks in der Nähe der Memorial Brücke, genieße die betörenden Düfte der Blumen und schaue dir das bunte Treiben an.

Wettbewerb im Dauerkuscheln

In Pattaya wird am Valentinstag alljährlich ein Wettbewerb im Dauerkuscheln (-umarmen) abgehalten. Der Rekord liegt übrigens bei über 24 Stunden.

Der „Stadtteil der Liebe“

Bangkoks Stadtteil Bangrak bedeutet übersetzt „Bezirk der Liebe“. Das dortige Standesamt ist daher am Valentinstag besonders begehrt. Jedoch werden hier pro Tag nur maximal 12 Hochzeiten durchgeführt. Dennoch kommen Tausende und hoffen auf einen der begehrten Plätze.

Der rote Lotusblütensee in Udon Thani

In der Stadt Udon Thani im Norden des Landes blühen Mitte Februar auf einem See Tausende rote Seerosen. In dieser romantischen Kulisse geben sich viele Paare das Ja-Wort. Man kann aber auch einfach nur bei einem Spaziergang die fantastische Atmosphäre des Parks genießen.

Berghochzeit im Khao Yai Nationalpark

Wer schwindelfrei ist, kann hoch oben auf einem Wasserfall des Khao Yai Nationalparks heiraten. Natürlich kann man auch als Besucher dort hinfahren und sich das spektakuläre Panorama anschauen.

Der „Schrein der Liebe“

Der Trmurti Schrein in Bangkok, der auch als „Schrein der Liebe“ bezeichnet wird, ist am Valentinstag ein beliebtes Ausflugsziel für Liebespaare. Thais glauben, dass der Besuch des Schreins und das dortige Beten für wahre Liebe sorgt und dass Wünsche erfüllt werden.

Tipps für einen schönen Abend mit deiner Begleitung

Lade sie zum Essen ein

Geht in ein hübsches Restaurant oder aber macht ein romantisches Picknick am Strand oder in einem Park. Streetfood ist an dem Tag nicht so angesagt.

Überreiche ihr ein nettes Geschenk

Etwas Süßes, ein hochwertiges Make-up, ein Kuscheltier (immer sehr beliebt) oder eine neue Handyhülle sind z.B. bestens als Geschenk geeignet. Hingegen sollte man von sexy Unterwäsche (bringt Verlegenheit und ist nicht respektvoll), Englisch-Lernbüchern (kann für Gesichtsverlust sorgen – da man ja dadurch ausdrückt, dass ihr Englisch schlecht ist) oder auch nachgemachten Markenprodukten (zeugt davon, dass man für sie kein Geld für das Echte ausgeben will) absehen. Es geht aber keinesfalls darum, dass ein Geschenk teuer sein muss – aber in jedem Fall sollte es gut ausgewählt und es darf auch gerne irgendwie „niedlich“ sein. Darauf stehen die Frauen hier besonders.

Kommentar hinterlassen



Gutschein abstauben

Abonniere unseren Newsletter und erhalte umgehend einen Gutschein im Wert von 20€.